JUNGS München

Dein erster Besuch?

Infos zu deinem ersten Besuch bei den JUNGS München

Dein erster Besuch?

Natürlich lassen wir dich bei deinem ersten Besuch nicht alleine und geben dir Tipps hierzu. Außerdem erzählen Jungs von ihren Erfahrungen.

Tipps für deinen ersten Besuch

  • Schreib uns oder schau bereits eine halbe Stunde früher bei uns vorbei. Damit du nicht ganz ins kalte Wasser geworfen wirst, helfen dir die Gruppenleiter beim Einstieg in die Gruppe.
  • Nutze das Angebot unserer Neueinsteigertage, die wir in regelmäßigen Abständen gezielt für neue Besucher anbieten.
  • Falls du noch nicht geoutet sein solltest, ist das kein Problem. Bisher ist bei uns niemand ungewollt geoutet worden.
  • Wenn du dich nicht trauen solltest zu kommen, trifft sich gerne jemand vorher mit dir – zu zweit oder zu dritt ist es dann schon viel einfacher, sich die Jugendgruppe anzuschauen.
  • Nimm doch einfach einen guten Freund oder eine gute Freundin mit, wir freuen uns über jeden Besucher.

Das berichten frühere Neuankömmlinge

  • Constantin B - das erste mal bei den JUNGS mit 22

    Aus schulischen Gründen bin ich in die Weltstadt mit Herz gezogen. Dieser Slogan trifft vor allem nicht nur auf München, sondern auch auf die JUNGS zu. Für mich sind die JUNGS wie eine kleine Familie geworden. Ich habe das Gefühl, dass ich immer herzlich willkommen bin und mit allen Fragen kommen darf, egal was es auch ist. Durch Zufall bin ich über die Seite gestolpert und dachte mir, dass das gut klingt. Deshalb habe eine E-Mail an die JUNGS verfasst und nach kurzer Zeit eine Antwort erhalten. Mir wurde auf sehr liebevolle Art mitgeteilt, wie das Konzept funktioniert. Ich war sehr interessiert, jedoch hatte ich noch nicht den Mut einfach so aufzutauchen. In der E-Mail stand auch, dass die Möglichkeit besteht sich zuerst mit einem Teammitglied von den JUNGS zu treffen. Für mich war dies sehr erleichternd. Aber irgendwann habe ich es auch geschafft, eines Mittwochs, an einem Bar-Abend vorbeizuschauen. Als ich den ersten live Kontakt mit einem Team-Mitglied hatte, ging es mir viel besser. Nach einigen Minuten wusste ich, dass ich richtig hier bin und mich gut fühle, denn ich wurde sehr offen und herzlich empfangen. Während ich bei den JUNGS war, hatte ich keinerlei Ängste oder ein schlechtes Gefühl. Ich fühle mich dort sehr wohl. Aus diesem Grund kann ich dir die JUNGS nur empfehlen. Komm bei uns vorbei und mach dir dein eigenes Bild.

  • Marvin K. - das erste mal bei den JUNGS mit 24

    Ich war mir anfangs unsicher aufgrund des etwas höheren Alters. was sich aber als total unbegründet erwies. Ich wurde offen und herzlich in die Gruppe aufgenommen und fand auch schnell Kontakt zum Orga-Team und vielen anderen Gruppenmitgliedern. In der Zwischenzeit haben wir viele verschiedene Dinge zusammen unternommen u.a. Minigolfen, Filmabend, Christkindlmarkt, Karaoke usw. Es herrscht immer eine gute Stimmung und wir haben viel Spaß miteinander.

  • Niclas N. - das erste mal bei den JUNGS mit 23

    „Es hat mich viel Überwindung gekostet und ich war sehr aufgeregt, als ich durch die Tür bin. Ihr habt mich super gut empfangen (die Empfehlung auf der Website, früher zu kommen, um mit Euch quatschen zu können, ist sehr gut). Nach und nach sind immer mehr Jungs eingetroffen. Durch das Abendprogramm war damals (und auch bei den folgenden Besuchen) immer eine Atmosphäre gegeben, in der man sich ungestört mit allen unterhalten konnte und in der kein unangenehmes Schweigen entstand. Ich habe die (sehr durchmischte) Gruppe als offen, freundlich und hilfsbereit erlebt. Mir gefällt besonders, dass man sich hier auch als nicht Geouteter nicht verstecken muss, dass das Gesagte in der Gruppe bleib und dass der Fokus des Treffens ganz klar auf Austausch und nicht auf der Partner- oder Sexsuche liegt. Für mich ist die Jungsgruppe so zu einem Rahmen bzw. einer Basis für Treffen und Freundschaften mit "Leuten wie mir" geworden.“

  • Vinzenz W. - das erste mal bei den JUNGS mit 19

    Mein erster Besuch war bei einem Barabend in meinem ersten Semester und weil ich aus einem etwas größeren Kaff komme, war das mein erste Besuch einer schwulen Jugendgruppe. Da ich ziemlich spontan vorbeigekommen bin, konnte ich auch das Angebot nicht wahrnehmen, mich zu "akklimatisieren", bevor die ersten Leute kommen, aber ich hab mich relativ schnell eingefunden. Von Anfang an fand ich die Atmosphäre super angenehm und entspannt, und ich hab danach versucht, mir immer wieder den Mittwoch freizuhalten, weil ich jedes Mal Spaß hatte - vor allem beim Karaoke. Freitags war ich erst ein Mal dabei - weil ich da meistens ziemlich verplant bin -, aber es war ein richtig schöner Abend und ich hatte viele gute Gespräche.

Häufige Fragen

Was macht man bei den JUNGS?

Wir haben immer ein unterschiedliches Angebot an Aktivitäten. Informiere dich einfach auf unserer Terminübersicht.

Wie begrüßt man sich denn so? „Bussi, Bussi“?

Jeder hat seine eigene Hemmschwelle, ob Handschlag oder Umarmung zur Begrüßung oder ein schlichtes „Hi!“ darf jeder für sich selbst entscheiden.

Ist der Eintritt kostenlos?

Natürlich verlangen wir keinen Eintritt für das Jugendzentrum. Es können natürlich Kosten anfallen, wenn wir beispielsweise gemeinsam einen Kochabend veranstalten oder zum Bowling gehen. Ob wir die Kosten übernehmen oder ob eine kleine Beteiligung notwendig ist, erfährst du immer in der Veranstaltungsbeschreibung.

Schaut man einfach so vorbei?

Wir freuen uns natürlich, wenn du dich als neuer Besucher bei uns mit ein paar Zeilen kurz „anmeldest“. Aber ja, du kannst einfach vorbeikommen. Lies dir dazu am besten unsere Tipps für deinen ersten Besuch durch.

Ich weiß nicht, ob ich schwul oder bi bin, bin ich im Jugendzentrum trotzdem richtig?

Eindeutig ja! Viele Besucher sammeln im Jugendzentrum erste Erfahrungen. Egal ob hetero oder queer – du bist im Jugendzentrum herzlich willkommen!

Wie ist das mit dem Outing? Ich bin ungeoutet und das soll vorerst so bleiben.

Unser Jugendzentrum ist ein geschützter Raum. Hier wird niemand geoutet, es tauchen keine Bilder öffentlich von dir auf, wir tragen deinen Namen und alles was zu deiner Person gehört nicht nach Außen.

Sind die Gruppen sehr groß?

Das variiert sehr stark, wir sind meistens zwischen 10 und 30 Leute, bei größeren Events wie der Bar-Tour werden es auch mal 40.

Wie ist so das Durchschnittsalter?

Wir sind bunt gemischt von 18 bis 27 – kleine Altersunterschiede merkt man aber nicht.

Ich habe Angst, dass mich jemand über Facebook outen könnte, wenn ich in die JUNGS-Gruppe gehe.. was mache ich nun?

Wende dich einfach an einen Leiter – wir erklären dir gerne persönlich, wie du keine Angst haben musst.